8 DER SCHWERTER




Einstimmung

Das Blatt hat sich gewendet. Jetzt bin ich geschlagen und fühle mich elend und gedemütigt. Es ist wie bei einer öffentlichen Verurteilung und ich komme mir vor, als würde die ganze Welt an meiner Niederlage teilhaben.
Die Ziffer ACHTist Symbol der Unendlichkeit und grenzenlos ist die Schmach und Schande, der ich mich aussetzen muss.
Jeder Mensch besitzt ein natürliches Gefühl der Scham. Es macht ihn weich und verletzlich.Nichts trifft seine Seele mehr, als wenn dieses kindliche Gefühl missbraucht wird. Er zieht sich zurück und verschanzt sich hinter einer Mauer aus Angst und Abwehr.



Die Bedeutung

Wie bei allen Schwert-Karten darf man bei der Schwert-8 die Eigenverantwortlichkeit nicht übergehen. Die Darstellung zeigt ganz deutlich eine Demonstration von Leid. Die Gestalt ist zwar gebunden, aber in einer Art und Weise, dass sie sich jederzeit befreien könnte. So zeigt die Schwert-8 auch die bewusste oder unbewusste Absicht, sich hilfloser zu geben als man in Wirklichkeit ist. Psychoanalytisch könnte man sagen, dass die eigene Lust verdrängt, nur noch das erduldete Leid ausgedrückt wird.
Besonders bei der Schwert-8 – und den folgenden Karten Schwert-9 und Schwert-10 – ist es wichtig, die versteckte und verdrängte Eigenverantwortlichkeit durch eine behutsame und ehrliche Selbstanalyse oder ein therapeutisches Gespräch ans Tageslicht zu bringen.


Aussage

Schmach, Schande, Verrat, Verleumdung, öffentliche Verurteilung
Verzweiflung und auch Krankheit
Versteckte und verdrängte Lust
Demonstration von Hilflosigkeit




Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf "Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.