---

6 der Sterne


Einstimmung

Wenn ich nichts habe, tröstet mich das Leben; darum kann ich teilen, wenn ich im Überfluss lebe.
Die Ziffer SECHS besteht aus zwei stabilen Hälften (3 + 3 = 6). So erinnert auch die Karte daran zu teilen, die Waage ins Gleichgewicht zu bringen. Damit ist nicht allein materieller Besitz gemeint, sondern alles, was äußerlich und innerlich reicher macht:
Wer mehr weiß, hilft anderen durch seinen Rat.
Wer stark ist, gibt von seiner Stärke.
Wer glücklich ist, teilt sein Glück.
Bei alledem ist zu Weisheit und Klugheit geraten, denn auch Großzügigkeit kann verletzend sein.




Die Bedeutung

Die Karte zeigt häufig den "Ausgleich des Schicksals". Demjenigen, dem Unrecht geschehen ist, kündigt die Karte Gerechtigkeit an. Und denjenigen, der selbst im Unrecht ist, erinnert sie an die ausgleichende Hand des Schicksals. Im Lichte dieser Karte ist es daher ratsam, nach den Ursachen der momentanen Situation zu forschen. Manchmal liegen die Gründe sehr weit zurück. Sogar karmische Einflüsse früherer Leben können ein Rolle spielen.



Aussage

Die Gerechtigkeit des Schicksals
Karma, Schuld und Sühne
Aufforderung, von seinem Reichtum zu geben und zu teilen



Die Magie des Tarot ab jetzt nutzbar machen:
Verständlich erklärt von Erich Bauer

  • 100% Gratis Schnupperkurs per Mail erhalten
  • Verständliche Lektionen per Video
  • Du entscheidest, wann du am besten bequem per Video lernen willst


Weitere Tarotkarten

4 der Stäbe 3 der Schwerter As der Schwerter 3 der Kelche I Der Magier XIII Der Tod 8 der Sterne Page der Schwerter As der Stäbe Königin der Sterne