---

Placidus - Häusersystem

Beim Placidus-Häusersystem (Ptolemäische Manier) handelt es sich um ein „zeit-proportionales Bewegungshäusersystem“. Es findet in der heutigen Astrologie am häufigsten Anwendung. 

Bei diesem System beschreibt jede Stelle der Ekliptik einen sogenannten Tagbogen. Nun muss man für jeden Tierkreisgrad zu einem bestimmten Zeitpunkt am jeweiligen Ort feststellen, wie viel er bereits von seiner täglichen Strecke zurückgelegt hat. Hat er die Hälfte seines Weges zurückgelegt und den Meridian passiert, dann spricht man vom Medium coeli. 

Placidus war der Meinung, dass das ganze Leben eine Bewegung ist. Aus diesem Grund war es für ihn zu wenig, einfach nur den Geburtsort geometrisch zu teilen. Er bildet die Bewegung auch am Himmel selbst ab. Ein Problem bei seinem System ist die Darstellung der Häuser jenseits der Polarkreise, denn hier gehen die Himmelskörper zwangsweise nicht mehr auf und unter (Die Sonne scheint auch um Mitternacht). Doch das ist nicht nur ein Problem des Placidus-Häusersystems. Damit haben alle Häusersysteme zu kämpfen und Astrologen diskutieren die unterschiedlichsten Lösungsansätze.