---

Koch-Häusersystem

Das Koch-Häusersystem (Geburtsorts-Häuser/GOH, Geburtsorts-Häusersystem/GOHS) wurde vom deutschen Astrologen Walter Koch vorgestellt. Er bezieht sich in seinem System auf das Medium coeli zum Zeitpunkt der Geburt. Anschließend wird vereinfacht ausgedrückt die Zeit solange zurück gedreht, bis der Tierkreisgrad zum Aszendenten wird. Nach diesem Schritt wird die zeitliche Distanz gedrittelt. Das Ergebnis sind die Häuserspitzen zwölf und elf. Durch dieselbe Berechnung mit dem Imum coeli erhält man die Spitzen der Häuser zwei und drei. Koch berechnet die Häuser mit der Polhöhe (geografische Breite) des Geburtsortes. 

Das System von Koch wird dahingehend kritisiert, dass es räumlich schlecht definiert ist. Problematisch ist die Berechnung mit Kochs Häusersystem auch jenseits der Polarkreise.