---

Der Waage-Mann

Diese charmanten Burschen aus dem Venus-Zeichen sind einfühlsam, freundlich und aufmerksam. Sie sind sehr umgänglich, aber sie können auch mit sanftester Stimme die größten Unverschämtheiten aussprechen. Das Problem des Waage-Mannes liegt darin, dass er im Grunde immer nur Frieden stiften will, aber dauernd aneckt, weil er mit der Wahrheit im falschen Moment herausplatzt.
Beim anderen Geschlecht kommt der Waage-Mann gut an. Viele Frauen sind von seinem Humor und seiner Sprachgewalt hingerissen. Er ist ein grandioser Charmeur, der keinen Flirt auslässt und gerne einen Flor von mehr oder weniger flüchtigen Damenbekanntschaften um sich versammelt. Auch in der Liebe pendeln die Waagschalen hin und her. Er wägt lange, bis er sich für die Dame seines Herzens entscheidet. Wenn er aber glaubt, die Richtige gefunden zu haben, wird er sie schleunigst zum Standesamt führen, damit sie ihm kein anderer ausspannt. Obwohl er selbst – auch in der Ehe – einem Flirt nicht abgeneigt ist, verlangt er von seiner Angetrauten absolute Treue. Denn im Grunde seines Herzens ist er auf jeden eifersüchtig, der seiner Partnerin zu nahe tritt. Jeder Waage-Mann ist Besitz ergreifend und sehr anspruchsvoll. Die Frau, die er geheiratet hat, muss in erster Linie für ihn da sein. Denn er ist sehr ordnungsliebend, kann aber keine Ordnung halten. Hat er Gäste, wird er den charmanten Unterhalter geben, aber die Arbeit überlässt er seiner Frau.
Sein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn und seine rhetorischen Fähigkeiten prädestinieren den Waage-Mann für Berufe im juristischen Bereich. Das Abwägen von Für und Wider wird ihm als Richter sehr zugute kommen. Man findet auch in der Wirtschaft viele Waage-Menschen. Das liegt an ihrer Begabung für Organisation und Koordination. Weniger Fähigkeiten bringt der Waage-Mann für den Chefsessel mit. Sein zögerliches Verhalten und seine Unfähigkeit schnelle Entscheidungen zu treffen, machen ihn für eine Führungsposition ungeeignet.