---
Mein kosmischer Blick

Die Kolumne von Erich Bauer

Neujahr am 21. März?

Sie sollten den Kampf Saturn gegen Mond mitentscheiden!

Neujahr am 21. März: Diese Aussage stammt nicht von einem Verrückten, sondern ist eine astrologische Tatsache. Für die Astrologie beginnt ein neues Jahr nämlich nicht am 1. Januar, sondern am 21. März, zum Frühlingsbeginn, wenn die Sonne das Tierkreiszeichen Widder betritt.


Nun gut, könnte man sagen, lassen wir der Astrologie ihren Willen. Hat denn der astrologische Jahresanfang auch irgendwelche Folgen? Und wie! Genau, wie der Geburtstag eines Menschen sein Schicksal bestimmt, sein ganzes Leben in eine bestimmte Richtung lenkt, so besagen die Sterne zur Geburt eines neuen Jahres, was die Zukunft bringt. Wir brauchen nur die Sterne zu studieren, die genau zum Frühlingsbeginn am Himmel stehen, dann wissen wir, was die Menschheit erwartet.

Saturn und Mond sind sich ganz nahe. Da wäre zu wünschen, dass der Mond mit seiner weichen und gefühlvollen Energie den harten Saturn umarmt. Dann hätten wir nämlich ein gutes Jahr vor uns. Aber natürlich kommt auch eine andere Deutung infrage, die da lautet, dass der Mond bei Saturn schlichtweg untergeht. Dann hätten wir ein schwieriges Jahr vor uns. Ohne Mond verhärtet die Welt, wird rücksichtslos und egoistisch. Dann denkt jeder nur an sich und zuallerletzt an andere. Das würde bedeuten, dass die Spannungen zwischen den einzelnen Staaten und deren Bosse noch größer werden und – das schlimmste Szenario – dass man wieder aufeinander schießt.

Weiter: Gibt es Tierkreiszeichen, die mehr Glück haben als andere? Wie man’s nimmt. Misst man Glück daran, wie gut man sich nach oben boxen kann, dann stehen die Feuerzeichen in der ersten Reihe, und ganz vorne dran der Widder. Misst man aber Glück daran, ob man mit sich selbst zufrieden ist, sich selber mag und Liebe spürt, die ein anderer für einen empfindet, dann sind die Wasserzeichen ganz vorne dabei. Und auch hier gibt es einen Favoriten, nämlich den Krebs.


Jeder sollte sich in den kommenden zwölf Monaten auf die positive Kraft des Mondes einlassen. Glauben wir an das Gute. Nehmen wir uns vor, dass wir dem Mond Kraft geben, und dass Saturn nicht zu stark wird.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für das neue astrologische Jahr!
Ihr Erich Bauer