---
Mein kosmischer Blick

Die Kolumne von Erich Bauer

Jetzt kommt Feuer vom Himmel

Die Sonne steht im Tierkreiszeichen Widder

Die allermeisten Menschen glauben, wenn sie ihr Sternzeichen kennen, wären sie ausreichend informiert, um dem Leben zu begegnen. Aber das stimmt nicht. Die Astrologie sagt, jedes Sternzeichen wird auch von allen anderen beeinflusst – und zwar auf ganz spezifische Art und Weise. Jetzt, in der ersten Aprilhälfte, befindet sich die Sonne im Widder. Das ist seiner Natur nach ein Feuerzeichen – also fällt Feuer vom Himmel.


Natürlich sind das keine Flammen, die man sehen kann, sondern eine Art Energie. Aber sie bewirkt ähnliches wie richtiges Feuer, macht lebendig, manchmal sogar regelrecht übermütig und wild. Umgekehrt, wer versucht, sein Feuer zu unterdrücken, kann sich damit so aufladen, dass er irgendwann explodiert. Kopfschmerzen und Migräneanfälle sind eine Folge unterdrückter Widder-Energie. Welche Sternzeichen sind diesem kosmischen Feuer am stärksten ausgesetzt?

Klar, Widdergeborene stehen ganz vorne, und gleich danach kommen die beiden anderen Feuerzeichen Löwe und Schütze. Die Luftzeichen, also Zwillinge, Waagen und Wassermännern tut der Feuerguss aus dem Kosmos ebenfalls gut. Man kann sagen, dass die bis jetzt erwähnten sechs Sternzeichen im April gut aufgestellt sind, bessere Chancen in der Liebe haben und weniger gesundheitliche Probleme bekommen.

Anders die Sternzeichen, die vom Element her Erde sind, also Stier, Jungfrau und Steinbock. Auch sie empfangen das kosmische Feuer, vermögen es aber nicht unmittelbar aufzunehmen und zu leben. Sie müssen es verwandeln, zum Beispiel in verstärkte Gedankentätigkeit oder körperliches Arbeiten. Das kann mit Unruhe verbunden sein und schnell in Stress ausarten.

Am schwierigsten bekommen allerdings die Wasserzeichen, also Krebs, Skorpion und Fische mit dem Feuer-Schub zurecht. Feuer ist eben nicht ihr Metier, sie versuchen es zu „löschen“, zu unterdrücken und zu verdrängen. Und genau das erzeugt inneren Druck, der die verschiedensten Symptome bewirkt: Kopfschmerzen und Migräne wurden schon erwähnt. Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Lustlosigkeit können andere Folgen sein.


Kann man etwas dagegen tun? Natürlich, und das gilt es für alle Sternzeichen, die sich jetzt, im April, nicht hundertprozentig wohl fühlen: gehen Sie hinaus in die Natur, an die frische Luft und bewegen Sie sich! Werfen Sie sich auf Ihr Bike und strampeln Sie los. Fitness ist fantastisch, aber nicht unbedingt in einem Studio, in dem es an frischer Luft mangelt. Essen Sie viel Obst und Gemüse und sparen Sie an Fleisch- und Wurstwaren. Am wichtigsten aber ist, dass Sie sich innerlich auf den „Feuer-Kuss“ aus dem Himmel einlassen, sich darüber freuen und glücklich sind.

Lieben Sie das Feuer!
Ihr Erich Bauer