---
Mein kosmischer Blick

Die Kolumne von Erich Bauer

Glück fällt vom Himmel

Was ist Ihr Stück vom Glück?

Wer die Nacht draußen in der Natur verbringt, weit weg von jedem künstlichen Licht. Der Mond ist untergegangen. Auch der helle Abendstern, die Venus, ist unter den Horizont gesunken. Dann leuchtet nur noch ein Stern hell und klar, und sein Licht ist wie ein Trost, eine Hoffnung, wenn selbst in der tiefsten Nacht ein Stern dir nahe ist, dich nicht verlässt. Sein Name ist Jupiter, Leitstern in mondlosen Nächten für die Seefahrer aller Zeiten. Anfang des 19. Jahrhunderts hat man im damaligen Persien bei Ausgrabungen Tontafeln gefunden, die über 3.000 Jahre alt waren. Auf einer dieser Tafeln konnte man folgenden Text entziffern: „Strahlt der hellste Stern um Mitternacht genau im Süden, fällt Glück vom Himmel und trifft den, der es verdient“. Diese Deutung von Jupiter hat sich bis heute nicht geändert. Noch immer heißt es, dass Jupiter Glück verheißt. Manchmal lässt er sogar Geld vom Himmel regnen, und man gewinnt im Lotto. Oder er sorgt dafür, dass man genau dem Menschen in die Arme läuft, der für einen bestimmt ist. Er soll auch Krankheiten heilen und Menschen, die vor lauter Sorgen nachts nicht schlafen können, endlich Ruhe, Entspannung und Frieden schenken.


Einerseits ist das Glück dieses Planeten Jupiter davon abhängig, wo er im Geburtshoroskop steht. Aber, man kann sich bei diesem Stern auch beliebt machen, wenn man sich mit ihm verbindet. Das fällt jetzt, wo Jupiter die ganze Nacht über am Himmel steht, besonders leicht: zwischen 22:00 und 23:00 Uhr steht er in herrlicher Position am nächtlichen Himmel im Süden. Sie müssen hinausgehen in die Natur, die Stadt verlassen, dann sind Sie ihm nahe. Dann können Sie ihm Ihren Wunsch vortragen. Er ist der hellste Stern und der einzige, der nicht flackert. Sie können ihn nicht verfehlen. Nun ist aber auch noch folgendes wichtig, und das klingt ja auch schon in der Prophezeiung von vor 3.000 Jahren an, nämlich, dass nur der am Glück teilhat, die es verdient. Wünsche, die jemanden anderen benachteiligen oder gar schaden, werden von vorneherein aus dem Wunschprogramm gestrichen.


Man darf auch nicht maßlos sein. Am wichtigsten aber ist, dass das Glück, das von Jupiter kommt, gar nicht primär im äußeren liegt, sondern im inneren. Wer sich inneres Glück und inneren Reichtum wünscht, stößt bei Jupiter auf offene Ohren. Und, das mag jetzt alle die trösten, die vielleicht ein bisschen enttäuscht sind: wenn man innerlich reich ist, stellt sich dieses Glück auch im äußeren ein.

Ich wünsche Ihnen Reichtum im inneren wie im äußeren
Ihr Erich Bauer